Netzwerk Kirmes

Kirmes. Wir sind eins.

Wenn es eins ist, das Jugendliche regional verbindet, dann sind es die Vereine - ganz gleich ob es Sportvereine, Feuerwehren, Karneval- oder eben Kirmesvereine sind.

(Fast) Jeder Ort feiert seine Kirmes, auf die eigene Art und Weise, manche im Zelt, manche im Saal. Dabei sind wir stets bemüht uns zu verbessern, Abläufe zu optimieren und Probleme aus der Welt zu schaffen. Mit dem Netzwerk Kirmes wollen wir eine Verbindung zwischen den Kirmesgesellschaften und -vereinen schaffen, über welche ein Erfahrungs- und Wissensaustausch möglich ist.

Technisch betrachtet wird das Netzwerk über eine Whatsappgruppe realisiert. Pro Ort ist eine Person aus dem Verein/der Gesellschaft zugelassen. Teilweise sind es Platzmeister, Vorstände oder andere tatkräftige Unterstützer ihrer Dorfkirmes.

Das Netzwerk Kirmes wurde am 12.08.2016 geboren. Initiator war der Kirmesverein Gumpelstadt; die Gründungsmitglieder waren außerdem Möhra, Ruhla, Schweina, Meimers, Unterellen, Witzelroda, Weilar, Leimbach, Stregda und Eckardtshausen. Der erste Name war "Netzwerk Kirmes WAK", mit zunehmender Ausdehnung entfiehl der Zusatz WAK, da nun auch Vereine anderer Landkreise vertreten waren.

Innerhalb weniger Wochen wuchs die Gruppe und immer mehr Ortschaften waren im Netwerk vertreten. Am 29.07.2017 überschritt das Netzwerk die Grenze von 50 Mitgliedern. Es sind nun auch zahlreiche Gesellschaften der Rhön und dem nördlichen Wartburgkreis vertreten.

Der größte Nutzen des Netzwerkes ist die vereinsübergreifende Hilfe, die zielgruppengerichete Werbung innerhalb der Gesellschaften und der Informationsaustausch in Echtzeit. Das macht das Netzwerk so erfolgreich.

Der Kirmesverein Gumpelstadt hält derzeit die Administration der Gruppe, mehr aber auch nicht. Das Netzwerk steht durch der Bereitschaft der Mitglieder, sie alle machen das Netzwerk aus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirmesverein Gumpelstadt e.V.